06. 12.
2018

Riesengarnelen an Vanillebutter mit Mango-Sekt Risotto

Vor kurzem durfte ich Gast in der Henkell-Sektmanufaktur in Wiesbaden sein.
Eingeladen zu dem Supperclub wurde ich von meinem lieben Foodblogger Kollegen Uwe Spitzmüller.
Als die Einladung per Mail hereinflatterte, konnte ich mein Glück kaum fassen. Denn letztes Jahr im Herbst verfolgte ich sabbernd und neidisch die Instastories der Foodbloggerinnen, die damals dabei waren…

*Werbung: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Henkell Sektkellerei entstanden. Konzept, Fotos und Meinung sind von mir*

Den perfekten Rahmen für diesen Abend bot das traumhafte Ambiente der Sektmanufaktur. Der gläserne Kreativ-Kubus mit seiner wunderschön eingedeckten Tafel passt sich super dem eher im Industriedesign gehaltenem Gewölbe der Sektproduktion an.

Die Önologin der Sektkellerei hat uns auf sehr sympathische und kurzweilige Art und Weise Einblicke in die Sektherstellung gegeben. Und auch das Probieren ist dabei nicht zu kurz gekommen..
Vielen Dank dafür, liebe Kira.

Und Uwe hat sich mit seinen 10 Gängen mal wieder selbst übertroffen. Er brennt für das was er tut und die Ruhe und Besonnenheit die er beim Kochen ausstrahlt, hat fast etwas Meditatives. Es war mir ein Vergnügen!

Meine Highlights des Abends waren das Rotkohl Gazpacho mit Senfeis und Gurke und der unfassbar geniale Knoblauchsud, von dem ich schon soviel gehört hatte.

Aber für weitere Infos über das komplette, hervorragend ausgetüftelte Menü, schaut einfach auf seinen Blog Highfoodality und abonniert ihn, falls Ihr das noch nicht getan habt.

Das Pairing zwischen erlesenem Sekt, Champagner und Wein war einfach perfekt.
Ein Riesendankeschön gilt auch den Mitarbeitern der Henkell Sektkellerei, die das Event so wunderschön geplant und begleitet haben! Danke für Euer Vertrauen und die Kooperation.

Wir waren eine tolle Truppe und hatten richtig viel Spaß!
Mit dabei waren: Meine liebste Tine (trickytine), Maja (moeyskitchen), Tine (foodistas), Kerstin (cookingaffair), Conny (Seelenschmeichelei), Mel (gourmetguerilla), Tina (Lecker & Co.) und Ralf (Weinkaiser).

P.S Ich komme nächstes Jahr sehr gerne wieder!
Die schönen Fotos von dem Event stammen von Jessica Stolz.

So und jetzt kommen wir zu meinem Food Pairing Rezept.
Hauptdarsteller ist der Fürst von Metternich Chardonnay Sekt, der durch seine sehr feine Säure und den ausgeprägten Fruchtnoten gut zu feinen Meeresfrüchten und vanilligen Aromen, aber auch zur Mango passt.
Vielleicht eine Idee für eine Vorspeise an Heiligabend!

Hier geht es zum Rezept!

Risotto:

  • 300 g Arborio Reis
  • 800 ml Rinderfond
  • 1 El Butterschmalz
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Sekt (z.B. Fürst von Metternich Chardonnay Sekt)
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 100 ml Mangosaft (Rezept weiter unten, oder Ihr nutzt gekauften Saft)
  • Pfeffer und Salz

Die Zwiebel schälen und fein hacken und im Butterschmalz glasig andünsten. Den Reis dazugeben und ein paar Minuten unter Rühren anschwitzen. Mit der Hälfte des Sektes ablöschen und einkochen lassen, anschließend den Vorgang wiederholen. Dann gebt Ihr unter Rühren immer wieder heißen Rinderfond und Mangosaft dazu, bis das Risotto bissfest ist. Zum Schluss wird der Parmesan hinzugefügt und das Risotto kann gerne noch etwas ruhen.
Jetzt wird nur noch mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt.

Mangosaft:

  • 1 Mango
  • 1 Handvoll crushed ice
  • 2 Spritzer Limettensaft

Das Fruchtfleisch der Mango mit einem Stabmixer, dem Eis und dem Limettensaft fein pürieren.

So schnell kommt Ihr schnell zu ganz leckerem Mangosaft.

Vanillebutter:
Rezept von Uwe Highfoodality

  • 2 Schalotten
  • 1 TL Butterschmalz
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g Butter
  • 150 ml Wermut (z.B. Noilly Prat French Dry Vermouth)
  • Salz

Die Schalotten schälen und fein hacken. In etwas Butterschmalz glasig dünsten. Mit dem Wermut und 100 ml Wasser ablöschen und aufkochen. Die Hälfte der Butter zugeben, die Vanilleschote auskratzen und das Mark zur Butter geben. Die übrige Butter in den Gefrierschrank legen. Die Vanillebutter auf ca. 1/3 der Flüssigkeit einkochen und durch ein Sieb in einen anderen Topf abgießen. Die kalte Butter scheibchenweise einrühren bis die Sauce bindet. Mit Salz abschmecken.

Riesengarnelen:

  • 8 Riesengarnelen
  • etwas Olivenöl oder Butterschmalz

Während das Risotto und die Vanillebutter vor sich hinköcheln, könnt Ihr die Riesengarnelen zubereiten. Ideal ist es, sie einfach mit Olivenöl zu bepinseln und zu grillen.
Ansonsten bratet Ihr sie mit Butterschmalz von beiden Seiten scharf an.

Jetzt nur noch Salz dazugeben und mit dem Risotto und der Vanillebutter auf 4 Tellern anrichten.

Dazu passen ein oder mehrere Gläschen von dem leckeren Fürst von Metternich Chardonnay Sekt.

Liebste Grüße und guten Appetit,

Sabrina

 

 

 

4 Kommentare zu “Riesengarnelen an Vanillebutter mit Mango-Sekt Risotto

  1. Hhhmm-klingt das gut!
    Ein Garnelengericht mit all den kleinen und feinen Prisen des guten Geschmacks. Ich bin ganz begeistert, dass Du mal nicht einfachen Weißwein (den, den man ja nur so mal zum Kochen kauft 🙂 ) sondern den guten Chardonnay Sekt von Fürst von Metternich verkocht hast-das kann ja nur lecker sein. Bei vielen Rezepten scheut man oft den Einkauf von Nahrungsmitteln, die man so gar nicht hat oder nur einmal verwendet und oft auch den großen Kochaufwand. Hier ist das gar nicht so- eins zwei drei fix-ich koche das einfach mal nach….
    Danke für ein neues Lieblingsgericht und noch ein wenig glücklicher kannst Du mich und bestimmt andere auch machen, wenn Du uns mit weiteren Sekt-Rezepten in die Küche lockst

    1. Liebe Claudia,
      sehr gerne locke ich dich in meine Küche! Mit Sekt und tollen Rezepten! Ganz lieben dank für Deine jahrelange Treue!
      Liebste Grüße, Sabrina

  2. Liebe Sabrina,

    nun habe ich gleich von meinem Mann den Auftrag zum Nachkochen erhalten…..
    Es hört sich nicht nur gut an, es sieht obendrein auch noch super aus!
    Wieder ´mal ein tolles Rezept wie immer auf deinem Blog!
    Ganz liebe Grüße
    Tina

    1. Liebe Tina, genauso soll es sein!!! Aber keine Angst, dieses Gericht ist ganz schnell und unkompliziert zubereitet! Ganz liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.