14. 08.
2014

Spontane Grilleinladung…

Das Wetter hat sich heute super gehalten und alle sind noch im Ferienmodus..

Da hat meine Freundin spontan beschlossen zu grillen und jeden gebeten, etwas mitzubringen.

Das finde ich eine super Idee, denn als Gastgeber hat man ja eh immer eine Menge zu tun.

Meine Lieblingsbeilage in diesem Sommer ist gegrillter grüner Spargel.

Er ist ganz einfach zuzubereiten und schmeckt super lecker. Im Supermarkt habe ich ihn gar nicht mehr gefunden, aber der “Gemüsemann” meines Vertrauens hatte noch welchen da.

IMG_3469_2

Zubereitung:

Der Spargel wird gründlich gewaschen und an den Enden einfach da wo er nachgibt abgebrochen. So kann man sicher sein, dass die ganze Stange knackig ist.

Den Spargel legt man in eine Schüssel oder Auflaufform und mariniert ihn in Olivenöl, 2 TL Dijon Senf und etwas Zitronensaft.

Nach ca. 30 Minuten kann man ihn ungefähr 6-8 Minuten über direkter mittlerer Hitze grillen, bis er ganz leicht angebräunt ist. Kurz vor dem Servieren bestreut man ihn mit grobkörnigem Salz und raspelt ein wenig Schale einer Bio-Zitrone darüber.

Lovely Tipp:

Die Beilage schmeckt auch super mit kleinen Möhren, die man in einer Marinade aus 3 EL zerlassener Butter,  2 EL Ahornsirup und 2 EL Aceto Balsamico einlegt.

Nach dem Grillen kann man die Möhren mit Meersalz, gehackter Petersilie und etwas abgeriebener Schale einer Bio Orange dekorieren.

 

Jetzt noch ein schneller Nachtisch, eine leckere Quark-Joghurt Creme mit Himbeeren und Amarettinis:

 

IMG_3660

 

In den tollen Weck-Gläsern sieht jeder Nachtisch gut und appetitlich aus und dieser ist auch extrem lecker und leicht.

Von Mascarpone bin ich inzwischen total abgekommen, mir ist der Geschmack auch einfach zu “fett” und die Konsistenz zu schwer.

Je nach gewünschter Menge mische ich zu gleichen Teilen 20 % igen Quark und Joghurt mit 3,5 % Fett.

Diese Masse schmecke ich mit Zitronensaft und Vanillezucker ab.

Aber Vorsicht, es sollte nicht zu süß sein!

In das Glas fülle ich eine Schicht der Creme ein und darauf lege ich frisches Obst.

Uns schmeckt es am besten mit frischen Himbeeren oder Blaubeeren.

Darauf bröselt man kleine Amarettinis und gibt wieder eine Schicht der Creme darauf.

Zum Schluss garniert die Nachspeise mit einem Blättchen frischer Minze und einer Him-oder ein paar Blaubeeren.

Wer es süßer mag, kann vor dem Servieren noch etwas braunen Zucker darauf streuen, das schmeckt auch super lecker!

Die Gläser haben auch Deckel, die sich mit Klemmen befestigen lassen und der Transport auf meinem “Shabby Style” Tablett ist auch gesichert.

 

IMG_3656

 

Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr noch ein paar schöne   (Grill-) Abende in diesem Sommer habt..

 

Liebe Grüße,

Sabrina

 

 

 

 


 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.