29. 09.
2014

Bikini mal anders…Made in Berlin

Im April diesen Jahres hat im Westteil Berlins die weltweit erste Concept Mall eröffnet. Der Name “Bikinihaus” existiert schon seit 1957, als das ursprüngliche Gebäude fertiggestellt wurde. Ein luftiges Zwischengeschoss unterteilte das Bauwerk wie einen zweiteiligen Badeanzug.

Aber das ist ja schon sehr lange her. Ich habe diesen Bereich rund um die Gedächtniskirche entlang der Budapester Straße immer gemieden. Architektonisch gab es nichts zu entdecken, diese Ecke wirkte schmuddelig und hatte nur unattraktive Geschäfte zu bieten.

Daher war ich besonders gespannt, wie sich das neue Bikinihaus präsentiert. Ich war total begeistert und möchte deshalb darüber berichten.

IMG_4635

IMG_4631

 

Es gibt ja viele Malls in Berlin, in denen die allseits bekannten Ketten vertreten sind. Das finde ich prima, wenn ich Basics für mich und die Kids kaufen und den normalen Alltagskram besorgen möchte. Wenn man aber etwas Anspruchsvolles, Trend- und Stilbewusstes sucht, dann ist man hier total richtig. Auf 3 Etagen mit Blick auf den Zoo präsentieren sich Shops von ausgewählten Mode-,Lifestyle- und Gastronomiemarken, sowie 20 festen Pop Up Stores, den Berlin Bikini Boxes, die bis zu einem Jahr angemietet werden können und Raum für neue Ideen und Trends bieten.

Besonders gefällt mir auf der hinter dem Bikinihaus gelegenen Dachterasse der Supermarket. Der Laden schlägt eine Brücke zwischen feiner Küche und Shopping und hat mich auch vom Design her total begeistert.

IMG_4647

IMG_4653

IMG_4654

IMG_4656

Designfans finden hier Produkte von Muuto, Normann Copenhagen, Balmain und vielen anderen. Zum Verweilen bei schönem Wetter kann man es sich auch auf der Terrasse gemütlich machen und den Affen beim Klettern auf den Felsen zuschauen.

supermarket

Jeden Sonntag gibt es von 10.00 bis 16.00 Uhr einen Jazzbrunch mit toller Musik und kulinarischen Highlights vom Brunch Buffet. Das Tolle ist, dass Ihr in Ruhe frühstücken könnt, während Eure Kinder in der Kids Corner professionell betreut werden. Als Leser von LovelyLink bekommt Ihr für den Jazzbrunch am 5. Oktober einen Nachlass von 10% auf das Buffet unter Nennung des Codewortes “LovelyLink”. Reservierungen werden unter der Telefonnummer 030/26930643 oder per Email hier  entgegengenommen.

Besonders begeistert war ich, dass auch ein Kusmi Tea Shop im Bikini Haus eröffnet hat. Bekannt ist die Firma für ihre Schwarz- und Grüntees, aber auch für die tollen Wellness- und Detoxtees, die wie alle Sorten in farbenfrohen barocken Dosen angeboten werden.

IMG_4693

IMG_4696

IMG_4699

Im Laden gibt es nette und fachkundige Mitarbeiter, die Euch super beraten. Außerdem gibt es einen täglich wechselnden Probiertee. Über den Rabatt Code “LovelyLink” erhaltet Ihr 10% Nachlass auf das gesamte Sortiment im Onlineshop hier. Und schaut auch mal hier auf Instagram .

Aber es gibt natürlich noch viele weitere schöne Restaurants und Boutiquen, die etwas Besonderes und Trendiges bieten.

Besonders erwähnen möchte ich die “Monkey Bar”, die sich im 10. Stock des “25hours Hotels” befindet. Sie bietet insbesondere von ihrer Dachterasse (die sich super für einen mehrere… Sundowner eignet) einen tollen Ausblick über die Stadt und den Zoo. Aber auch von innen kann sie sich sehen lassen und erinnert mich immer wieder an die eine oder andere Bar in New York. Das dazugehörige Restaurant “Neni” hat bei mir keinen sonderlich guten Eindruck hinterlassen. Das Ambiente ist stylisch und der Ausblick, genau wie aus der Monkey Bar toll, aber der Service ließ sehr zu wünschen übrig und das Essen (persisch und deutsch mit russischen und arabischen Einflüssen) haute mich nicht wirklich um. Aber ich habe auch andere Stimmen gehört und vielleicht haben wir nur einen schlechten Tag erwischt.

Ich finde es großartig, dass die Westberliner City aufgehübscht wurde, begonnen mit der Renovierung des Zoopalastes, dem neuen Bürohaus und dem Neubau des Waldorf Astoria. Kommt ins Bikini Haus. Es ist ein (architektonisches) Highlight und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!!

IMG_4637_2

IMG_4663_2


IMG_4670_2

IMG_4669_2

IMG_5053

IMG_5050

IMG_4674

IMG_4679

IMG_4690

Liebe Grüße,

Sabrina

3 Kommentare zu “Bikini mal anders…Made in Berlin

  1. Hallo Sabrina ,
    du machst wunderschöne Fotos und ich finde so etwas muss man
    wirklich mal gesehen haben .
    Aber ganz alleine macht es kein Spaß so muß ich einmal schauen ob sich
    vielleicht eine Freundin oder Bekannte findet , also einfach mal nett und lecker essen usw .
    Liebe Grüße Helga

  2. Liebe Sabrina!
    Deinen Beitrag über das Bikini-Haus habe ich mit Interesse gelesen! Toll, dass du für deine Leser Rabatte aushandeln konntest! Ich versuche es mal mit dem Jazzbrunch und nehme die ganze Familie mit!
    Das Bikini-Haus selbst habe ich mir noch nicht angesehen, kann dann aber am Sonntag, die Gelegenheit nutzen…! Ich persönlich mag das NENI sehr gern-man hat einen wunderschönen Ausblick und “einige, wohlausgesuchte” Speisen sind wirklich lecker! Zum Beispiel das Lamm mit Polenta, die Süßkartoffelfritten oder das dreierlei Humus!
    Ich freue mich auf mehr von dir und deinen Fotos!
    Deine Claudi

  3. War schön hier, auch wenn es zum Zeitpunkt meines Besuchs noch nicht alles ganz fertig war. Nun wurde das Bikini glaube ich von Mall of Berlin abgelöst, was das Baustellen-Feeling betrifft. Werde demnächst mal wieder im Bikini vorbeischauen, am Besten wenn ich mal wieder im neuen Zoo Palast zu Gast bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.