05. 12.
2014

Soulfood

Irgendwann und irgendwie schleicht er sich doch ganz langsam ein: Der Vorweihnachtsstress…
Im Moment häufen sich die Termine und die Zeit scheint gerade so zu fliegen. Deshalb finde ich es total wichtig, sich trotz allem Zeit für sich zu nehmen und zu entspannen. Mit einem gutem Buch und einem Glas Wein vor dem Kamin oder eingekuschelt mit einer Tasse Tee auf dem Sofa.
Ich finde es aber auch entspannend zu backen. Das ist kein Witz: Wenn ich alleine bin, mich nur auf das Rezept und meine Ideen konzentriere, kann ich total abschalten. Ich überlege, wie ich die Kekse, Cakes oder Torte in Szene setzen kann und wie sie auf dem Blog am besten wirken. Wenn das noch gelingt und meine drei Testkoster die Daumen heben und ich von Euch nette Kommentare oder “likes” bekomme, freue ich mich wie ein(e) Schneekönig(in).

Backen mit den Kindern macht mir auch super viel Spaß, aber von Entspannung kann da nicht die Rede sein…weil ich zwischendurch immer an die bevorstehende Chaosbeseitigung denken muss. Aber das kennen die meisten von Euch bestimmt auch!

Aber was mir immer hilft, ist Schokolade. Die Soulfood-Kekse sind wirklich total lecker: Außen knusprig und innen sehr saftig. Und dann sind sie auch noch gesund: Cranberries enthalten viel Vitamin C und viele Antioxidantien. Also, nachbacken lohnt sich!

ChocolateCookies7

Hier kommt das Rezept für himmlische Schoko-Cranberry Cookies:

  • 100g Zartbitterschokolade
  • 125g getrocknete Cranberries
  • 130g weiche Butter
  • 150g Rohrzucker (wer es sehr süß mag, gerne etwas mehr)
  • Mark einer Vanilleschote
  • 200g Mehl
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 1/2 Tl Natron
  • 4 El dunklen Backkakao

1. Der Ofen wird vorgeheizt auf 175 ° C, die Schokolade fein gehackt und mit der Butter, dem Zucker, dem Mark der Vanilleschote und dem Ei mit dem Mixer cremig gerührt. Das Mehl, das Natron, Backpulver und Kakao werden vermischt und dann untergerührt.

ChocolateCookies1

2. Zuerst wird die gehackte Schokolade dazugegeben und anschließend die Cranberries vorsichtig untergehoben.Sollte der Teig etwas zu fest sein, könnt Ihr gerne noch einen Schuss Milch dazu geben.

3. Mit einem Esslöffel Teigkleckse in einem Durchmesser von ca. 4 cm in größerem Abstand auf die Bleche setzen und flach andrücken.

4. Die Cookies 10-12 Minuten backen.

cookiesneu

cookiesneu3

cookiesneu4

 

Auf Instagram habe ich bei einer #blackandwhitephotochallenge mitgemacht. Ein paar vorweihnachtliche Fotos seht Ihr hier:

Ich wünsche Euch einen tollen 2. Advent!!
Und ganz viel Zeit für Euch!!!

Cookies5

Viele Grüße,

Sabrina

23 Kommentare zu “Soulfood

  1. Liebe Sabrina,
    diese Kekse klingen wirklich sensationell lecker und die Fotos sind super!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben eine wunderschönes zweites Adventswochenende und viel Spass beim backen und Kekse essen!
    Liebe Grüsse,
    Kristin

    1. Liebe Kristin, danke für das Kompliment! Die Kekse sind echt super lecker und fruchtig. Mein Sohn hat sich für das nächste Mal aber Kekse ohne Obst bestellt, weil er nicht soviel kauen möchte…ohne Worte!
      Euch auch einen besinnlichen zweiten Advent!!

  2. Liebe Sabrina!
    Wenn ich Dir jetzt ganz fest verspreche, dass ich das ganze Jahr über sehr!! artig war, bekomme ich dann ein kleines Tütchen geschenkt? Die Cookies sehen wirklich unglaublich lecker aus-liegt wahrscheinlich unter anderem auch an deiner sehr gelungenen “Inszenierung”! Zu schade um aufgegessen zu werden!
    Deine Claudi

  3. oh wie lecker, die muss ich unbedingt die tage backen…ich bin schokoladensüchtig..
    und wenns dazu noch gesund ist, na aber dann 🙂

    glg carlotta

    deine fotos sind einfach der hammer!

  4. Hallo Sabrina,
    die Kekse haben mich wegen der Cranberries so angelacht, dass ich sie in glutenfreier Variante nachgebacken habe. Die sind toll geworden!! Wenn die schon so lecker sind, müssen die im Original der Knaller sein!
    Vielen Dank dafür!
    Alex

    1. Liebe Alex, danke für Deinen netten Kommentar! Mit einer Glutenallergie zu leben, ist wirklich nicht schön und schränkt das Essverhalten bestimmt sehr ein! Umso mehr freue ich mich, dass auch die glutenfreie Variante funktioniert !!

  5. Liebe Sabrina,

    die Kekse sehen wirklich mega lecker aus!
    Werde sie morgen backen … einmal obstfrei (für diejenigen in der Familie, die das gleiche Kauproblem haben wie dein Sohn) und einmal in deiner Soul – Food Variante.
    Danke für die tolle Anregung!

    Viele Grüße,
    Nadine

  6. Liebe Nadine,
    sehr gerne! Ich freue mich. Sag mal Bescheid, wie sie Euch geschmeckt haben! Lieben Gruß nach Hamburg

  7. Die sehen so lecker aus, dass sogar ich mich ans Backen wagen werde. Ich freu mich schon darauf, mal keine alt bewährten Butterplätzchen aus dem Ofen zu holen!
    Und die Fotos sind wie immer phantastisch!
    Liebste vorweihnachtliche Grüße von
    Ela

  8. Für meinen schokosüchtigen Sohn genau die richtigen Kekse – und für den Rest der Familie auch. Sie schmecken wunderbar! Vielen Dank für die Idee und das Rezept. Werde bald eine zweite Ladung anfertigen:-)
    Süße Grüße,
    Miri

  9. Liebe Sabrina,

    die Cookies habe ich gleich ausprobiert und dafür viel Lob geerntet…..die Cranberries passen toll dazu und geben dem ganzen eine wunderbar saftige Note…..eine tolle Idee. Bin gespannt auf weitere Rezepte….

    Liebe Grüße
    Tina

  10. Die Cookies sind der Knaller!
    Wir werden sie am Wochenende gleich nochmal backen!

    Vielen Dank für die tolle besondere Rezeptidee und die wieder einmal schöne Präsentation .

    Liebe Grüsse aus Berlin

    1. Liebe Michaela,
      danke für dein liebes Kompliment!!! Hoffe bis ganz bald im Kuchi!!???
      Lieben Gruß,
      Sabrina

  11. Sabrina die klingen ja mega lecker!
    Ich backe immer die triple choclate cookies, die sind fast so wie deine nur mit allen verschiedenen Schokosorten und ohne Obst… aber das muss ich echt mal ausprobieren!
    Habe dich über die COUCH entdeckt, wahnsinn wie toll 🙂
    Finde auch die fotografische Inszenierung schön, bin selber Fotografin in der Ausbildung und freu mich über alle schönen Food-Fotos!! Wie sind denn die Bilder aufgenommen worden? 🙂

    Liebe Grüße
    Nena

    1. Liebe Nena,vielen Dank für das Kompliment! Obwohl ich erst kurz dabei bin, war der “Couch” Tipp der Woche echt ein Traum für mich. Ich bin nur Hobby Fotografin, aber Food-Fotografie ist ein Steckenpferd von mir. Ich habe schon ein paar Kurse besucht, aber bin lange noch kein Profi. Im Moment stehe ich total auf “low key” Fotografie und probiere einfach. Das Cookies Titelbild ist mit meiner 50 mm Festbrennweite, ISO 400, Blende 1,8 und 1/13 aufgenommen. Freu mich, wenn Du mich abonnierst, der nächste Post ist wieder in “low key”. Lieben Gruß, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.