18. 07.
2016

Mini Focaccias mit Brombeersenf

Oder auch Focacce genannt.. Na ja, hört sich beides irgendwie komisch an!
Ich bin Fan von schnell zubereitetem Essen und da eignet sich eine Focaccia, insbesondere in den Ferien, natürlich prima. Den Teig kann ich schnell ansetzen, düse eine Runde mit dem Hund raus, und verarbeite ihn dann. Natürlich den Hefeteig, nicht den Hund..

Ich habe schon einige Rezepte ausprobiert, aber das ist für mich das allerbeste. Die Focaccias werden außen super knusprig, bleiben aber innen weich. Frisch und lauwarm schmecken sie am allerbesten!

Focaccia Teig:

  • 450 g Weizenmehl
  • 250 ml warmes Wasser
  • 1 1/2 TL Meersalz
  • 1 1/2 TL Trockenhefe
  • 4 EL natives Olivenöl

Die Hefe in einer Schüssel mit 50 ml Wasser verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Dann 250 g Mehl in eine große Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und das Wasser mit der Hefe sowie die restlichen 200 ml Wasser, das Salz und das Olivenöl dazu geben. Die Zutaten mit einem Holzlöffel verrühren und dann weiter Mehl einarbeiten, bis man einen dicken Teig hat. Den dann am besten auf die Arbeitsfläche geben und mit dem restlichen Mehl weiter kneten. Jetzt kann der Teig in eine eingeölte Schüssel gegeben und so lange gewendet werden, bis er mit Öl bedeckt ist. Dann lasst Ihr ihn mindestens 90 Minuten an einem warmen Ort ohne Zugluft gehen. Anschließend wird er auf einer bemehlten Fläche gut durchgeknetet, um Luftblasen zu vermeiden. Jetzt nur noch 6 bis 7 kleine Faden formen, mit Olivenöl einpinseln, kleine Mulden reinbohren und für ca. 15 Minuten bei 250° C in den Ofen verfrachten, bis sie leicht braun und knusprig sind.

Selbstverständlich könnt Ihr das Focaccia auch ganz klassisch mit Rosmarin belegen und nach dem Backen mit Meersalz bestreuen.

Focaccia_by-LovelyLink_38

 

Variante mit Zucchini, Parmesan und roter Lauchzwiebel:

Mit einem Zestenschneider habe ich von einer Zucchini ganz dünne Streifen abgeschnitten. Die rote Lauchzwiebel wurde in ganz feine Ringe geschnitten und der Parmesan wurde auch dünn gehobelt. Bei dieser Variante holt Ihr die Fladen 2 bis 3 Minuten früher aus dem Ofen, gebt die Zutaten drauf und lasst sie noch kurz mitbacken. Anschließend salzen und pfeffern und am besten mit dem Senf noch warm genießen.

Focaccia_by-LovelyLink_50

 

Brombeersenf:

  • 400g Brombeeren (TK oder frisch)
  • 80 g Roh-Rohrzucker
  • 30 ml Balsamico Bianco
  • 1/2 fein gewürfelte Schalotte
  • 2 EL Senfkörner
  • Pfeffer und Salz

Focaccia_by-LovelyLink_31

Solltet Ihr einen Hochleistungsmixer haben, ist die Zubereitung ganz easy:
Die aufgetauten Brombeeren werden mit den anderen Zutaten fein gemixt, die Senfkörner am besten vorher schon einmal kurz mahlen. Dann gebt Ihr die Masse in einen Topf, lasst sie ein paar Minuten aufkochen, schmeckt ab, und füllt sie dann in Gläser um.

Ansonsten püriert Ihr die Beeren ganz einfach mit dem Pürierstab, mahlt die Senfkörner mit einem Mörser ganz fein. Dann geht es weiter wie oben beschrieben.
Zu Hartkäse schmeckt der Brombeersenf natürlich super lecker und eignet sich auch prima als Geschenk.

Lasst es Euch schmecken, mit Freunden, Euren Kinder oder zu einer anderen schönen Gelegenheit!

Alles Liebe, Eure Sabrina

 

8 Kommentare zu “Mini Focaccias mit Brombeersenf

  1. Liebe Sabrina,

    hast du bezüglich der Senfkörner eine bestimmte Sort genommen? Ich habe mich 15 Minuten mit dem Mörser gequält und hatte dennoch immer noch teilweise ganze Körner am Ende im Brombeersenf.

    Liebe Grüße

    Alex

    1. Liebe Alex,
      das tut mir ja leid! Das ist dann bestimmt nicht so lecker, mit den Krümeln darin. Mein Mixer hat die ganz fein gemahlen, aber mit einem Mörser ist das bestimmt total schwierig. Bei den Gewürzen im Supermarkt gibt es auch Senfpulver. Das kann man natürlich auch anstatt dessen verwenden. Ich hoffe, aber es hat Dir trotzdem geschmeckt!?
      Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.