26. 05.
2018

Gin Tonic mit selbstgemachtem Rosmarin Sirup

Hey it´s Gin o’ clock!
Wer sagt zu so einem leckeren Sundowner schon nein. Er trinkt sich besonders gut in lauen Sommernächten.

Gin Tonic trinke ich super gerne, allerdings immer mit ganz viel Tonic und wenig Gin, das schmeckt mir einfach besser.

Der Rosmarinsirup ist in 5 Minuten gemacht. Wer keinen Gin oder Alkohol mag, kann ihn auch mit Mineralwasser oder nur mit Tonic mixen.

Rezept:

  • 150 g Rohrohrzucker
  • 3 Stiele Rosmarin
  • 250 ml Wasser
  • Saft einer Limette

Das Wasser mit dem Zucker so lange erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann den Limettensaft und den Rosmarin dazugeben und kurz mitköcheln lassen. Die Rosmarinstiele lasst Ihr für 3 Stunden oder auch über Nacht im abgedeckten Topf. Dann nehmt ihr die Stiele raus, erhitzt den Sirup nochmal und füllt ihn in eine ausgekochte Flasche.

Rezept Gin Tonic:

Werbung: Die Produkte werden zwar genannt, sind aber “leider” aus eigener Tasche bezahlt.

  • 2 cl Gin (ich habe THE BOTANIST genommen)
  • 1 cl Sirup
  • aufgießen mit Tonic Water (ich habe SCHWARZWALD SPRUDEL genommen)
  • Eis
  • Deko mit einem Rosmarinzweig, Blaubeeren und Zitronenzesten

Probiert das Rezept doch einfach mal aus und meldet Euch, wie es geschmeckt hat!
Na dann “Prösterle” und auf ein sonniges Wochenende.

Liebste Grüße, Sabrina

 

4 Kommentare zu “Gin Tonic mit selbstgemachtem Rosmarin Sirup

  1. Liebe Sabrina,
    das ist ja mal ein ganz anderer Sirup. Finde ich eine tolle Idee! Mache ich direkt heute nach 🙂
    Sonnige Grüße aus Hamburg,
    Saskia

    1. Hallo Saskia, wie toll, da freue ich mich. Berichte mal, wie er Euch geschmeckt hat! Liebe Grüße in den Norden, Sabrina

  2. Ich durfte probieren und es war mega lecker!

    Der Rosmarinsirup schmeckt wirklich toll und außergewöhnlich!
    Danke Sabrina und
    liebe Grüße
    Tina

    1. Liebe Tina, das freut mich sehr und ich danke Dir, dass Du als Handmodel zur Verfügung gestanden hast!!
      Bussi Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.