10. 07.
2018

Diese Zucchini-Erbsensuppe macht glücklich

Und ist auch noch vegan!
Glaubt Ihr nicht? Doch, das macht sie wirklich, denn sie enthält ganz viele Proteine, die den Energielevel konstant halten.
Mit dieser Suppe im Bauch steckt Ihr Stress besser weg und seid einfach happy!

Und ich bin auch gerade happy. Ihr habt Euch bestimmt schon gefragt, warum ich in der letzten Zeit so wenig poste. Dafür gibt es einen ganz einfachen Grund:

Ich habe vor 6 Wochen ein Fernstudium begonnen. Das ist eine tolle Herausforderung für mich, aber auch relativ zeitaufwändig. Aber wenn ich nach 15 Monaten fertig bin, darf ich mich Ernährungsberaterin nennen. Gelernt habe ich jetzt schon eine Menge und im Laufe der Zeit werde ich neben meinen Rezepten auch Ernährungstipps und allgemeine Informationen zu einer gesunden Ernährung mit Euch teilen.

Gerade befasse ich mich mit Aminosäuren. Aus denen sind nämlich Proteine aufgebaut, die u.a. zur Produktion von Serotonin gebraucht werden. So erinnerte ich mich an diese leckere Suppe, deren Rezept ich mir mal aus einer Zeitschrift notiert und etwas abgeändert habe.

Rezept für 4 kleine Portionen:

  • 4 Zucchini
  • 2 gehackte oder gepresste Knoblauchzehen
  • 1 El Kokosöl
  • 300 g tiefgefrorene Erbsen
  • Saft und Zeste einer Bio-Limette
  • 2 Stängel glatte Petersilie
  • 200 ml Kokosmilch
  • Pfeffer, Salz

So geht’s:

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Zucchini in Würfel schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit dem Kokosöl bestreichen und die Knoblauchzehen darauf geben. Ca. 20 Minuten garen, zwischendurch wenden.
  3. Die Erbsen in etwas Kokosöl andünsten und 2 Handvoll beiseite legen.
  4. Den Limettensaft, die Zesten, Petersilie und Kokosmilch zu den Erbsen geben und pürieren. Zum Schluss die Zucchiniwürfel mitpürieren und die ganzen Erben vorsichtig unterrühren.

Wenn Euch die Suppe etwas zu dick ist, gebt einfach noch Wasser oder Limettensaft, je nach Geschmack dazu.

Ich hoffe, Euch schmeckt die Suppe genauso gut wie uns!
“Uns” ist übrigens etwas gelogen, denn mein Sohn, der nur auf echte Hausmannskost steht, fand sie grausam 🙂

Jetzt sag ich erstmal “tschüss”, denn am Freitag geht es Richtung Griechenland. Ich hoffe, dass ich in Athen und auf unserer Kykladeninsel tolle Rezepte für Euch finde.
Und wenn Ihr mich vermisst…nehme ich Euch in meinen Instastories wie immer mit.

Klickt doch einfach mal rüber auf meinen Account
und folgt mir.

Ich wünsche Euch die tollsten, erholsamsten und sonnigsten Sommerferien ever.

Bis bald und liebste Grüße,

Sabrina

4 Kommentare zu “Diese Zucchini-Erbsensuppe macht glücklich

  1. …. wow das klingt ja super – viel Erfolg …. wir ernähren uns grad nicht so gesund … URLAUB …. aber nach dem Urlaub wird es wieder besser … TIPS nehmen wir dann gerne an … euch einen tollen Urlaub und beste Erholung !

    1. Liebe Nicola, na ja, bei uns klappt das ja auch nicht immer so, aber wir hoffen auf viel griechischen Salad!! Genau, nach den Ferien wird alles besser-:)
      Euch auch einen tollen Urlaub in Italy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.