01. 06.
2020

Pasta al Limone mit Schnittlauchpesto

…ein unfassbar leckeres Gericht für laue Frühlings- und Sommertage.
Die Nudeln sind eigentlich Nebensache.
Im Beitrag findet Ihr 2 Rezepte. Einmal für Pesto Lover, das zweite ist eine leichtere und fruchtigere Variante.

Vielleicht fragt Ihr Euch, wie ich meine Rezepte konzipiere.

Das total unterschiedlich: Manchmal sehe ich nur ein Foto, was mich auf eine neue Rezeptidee bringt oder ich entdecke im Supermarkt oder auf dem Markt eine Zutat, die mich anspricht. Und da ich auch sehr gerne Essen gehe, was jetzt ja endlich wieder möglich ist, lasse ich mich auch gerne, vorwiegend von asiatischen Rezepten inspirieren.

Bei diesem Rezept war es ganz anders:
Mein Kräuterbeet wächst und gedeiht und mein Schnittlauch hat ganz wundervolle Blüten ausgetrieben, die nicht nur essbar, sondern auch total fotogen sind.
Dann hatte ich die Idee, aus dem Schnittlauch und etwas Petersilie ein Pesto zu kreieren. Und es ist tatsächlich super lecker geworden. Anstelle der üblichen Pinienkerne habe ich Sonnenblumenkerne angeröstet (gut für Nussallergiker wie mich) und die leckeren Zitronen von der Amalfiküste, aus denen nicht nur herrlicher Limoncello produziert wird, geben dem Pesto eine sehr fruchtige Note.

Pestorezept:

  • 125 g Sonnenblumenkerne
  • 200 g Parmesan
  • 2,5 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 2-3 Tl Meersalz
  • etwas Pfeffer (ich bin nicht so der Pfeffer Typ..)
  • 250 ml Olivenöl
  • Saft und etwas Abrieb einer mittelgroßen Zitrone (Amalfizitronen bekommt ihr im Moment in gut sortierten Lebensmittelgeschäften)
  1. Die Sonnenblumenkerne ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anrösten.
  2. Schnittlauch und Petersilie waschen und trocknen.
  3. Den Parmesan, das Öl, Zitrone, Salz und etwas Pfeffer zu den Kernen und den Kräutern geben und in einer Küchenmaschine pürieren, bei Bedarf noch etwas Olivenöl dazugeben.

Solltet Ihr keine Küchenmaschine haben, geht das natürlich auch mit einem Pürierstab. Dabei solltet Ihr allerdings die Zutaten am besten vorher schon etwas zerkleinert haben.

Die frische oder getrocknete Pasta könnt Ihr wie gewohnt kochen, mit dem Pesto vermengen und servieren.

Wer es nicht allzu pestolastig mag, kann 4-5 Esslöffel von dem Kochwasser aufbewahren. Die abgetropfte Pasta mit dem Nudelwasser, dem Saft 1/2 Zitrone und etwas Meersalz vermengen und das Pesto sparsam darüber geben Fundetwas Parmesan darüberhobeln.

Hier ist das Pesto richtig gut angekommen. Meine Tochter verwendet es als Brotaufstrich und wenn sogar Oma und Opa ein Glas nachbestellt haben, muss es gut sein…

Good to know:

Meersalz ist lecker, aber sehr häufig mit Mikroplastik aus Ozeanen verseucht. Im gut sortierten Biosupermarkt findet Ihr gute Alternativen aus Salinen, die in Naturschutzgebieten liegen.

Lasst es Euch schmecken!

 

Liebe Grüße und geniesst den sonnigen Tag,

Sabrina

 

8 Kommentare zu “Pasta al Limone mit Schnittlauchpesto

  1. … Mmm lecker da könnte ich sofort loslegen und kochen ….

    … der der Kühlschrank ist schon voller leckerer Dinge ….

    Also kommt das Rezept gleich auf die Warteliste für heiße Tage!

    1. Liebe Nicola,
      in Deinem Thermomix ist das Pesto im Nu fertig. Dann guten Appetit und berichte mal, wie es Euch geschmeckt hat.
      Liebe Grüße

      1. Liebe Ingrid,

        das freut mich sehr! Liebste Grüße nach Bella Italia und bis hoffentlich ganz bald!
        Sabrina

  2. ………das war mega lecker und die Sonnenblumenkerne ˋmal eine gute Alternative zu Pinienkernen!
    Ich liebe einfach Pesto in allen Variationen!

    Liebe Grüße

    Tina

    1. Liebe Tina,
      ja, das ist tatsächlich mal was anderes. Es freut mich sehr, dass es Euch schmeckt.
      Geniesst die Sonne!
      Liebe Grüße,
      Sabrina

  3. Liebe Sabrina, dein Rezept ist absolut rekordverdächtig. Danke für diese leckere supergesunde Pestovariante. Sie schmeckt sogar meinem „Teilzeit- Vegetarier“. 🙂 Liebe Grüße von Rosemarie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.